_mg_1602_small
Portraitfotografie:
Hans H. Münchhalfen

Ernst Spycher

Dr.-Ing. Dipl. Arch. HBK | SIA

Curriculum Vitae

1952 – 1958


Primarschule in Rorschacherberg/SG

1958 – 1961


Sekundarschule in Rorschacherberg/SG

1961 – 1964


Berufslehre als Hochbauzeichner in Rorschach/SG

1964 – 1970


Berufliche Tätigkeit in den Büros:

Rolf Georg Otto, Liestal/BL

Ole Genberg, Stockholm

Prof. Walter Maria Förderer, Basel

1970 – 1976


Architekturstudium an der Kunstakademie Düsseldorf
Hochschule für  Bildende Künste
Abschlussarbeit bei Prof. Hans Hollein

1977


Tätigkeit im Büro Kiemle, Kreidt & Partner, Düsseldorf

1978 – 1979


Tätigkeit im Büro Prof. Peter Poelzig & Partner, Duisburg

1980


Tätigkeit im Büro Konrad Beckmann, Düsseldorf

1981 – 1986


Selbstständiger Architekt in Düsseldorf

1987


Tätigkeit im Büro Otto + Partner, Liestal/BL

1987 – 1989


Tätigkeit im Büro Suter + Suter, Basel

Seit 1989


Selbstständiger Architekt in Basel

2000 – 2002


Gastprofessor an der Bauhaus-Universität Weimar

2017


Promotion zum Dr.-Ingenieur
an der Fakultät Architektur und Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar

Publikationen

Drei Länder, eine Stadt
Neueste Bauten im grenzüberschreitenden Stadtraum Basel 1992-1997

Herausgegeben von Ernst Spycher und Lutz WindhöfelBirkhäuser Verlag Basel – Boston – Berlin, 1997

Eingriffe
Lehrstuhl Entwerfen und Gebäudelehre II
Bauhaus-Universität Weimar
Gastprofessor Ernst Spycher
Weimar, 2002

Bauten für die Bildung
Basler Schulhausbauten von 1845 bis 2015 im schweizerischen und internationalen Kontext
Schwabe Verlag Basel, 2019

Ausstellungen

Schweizerisches Architekturmuseum Basel

Schulhausbauten in Basel von 1845-2005
Kuratiert von
Ernst Spycher
1.10.2016 – 16.10.2016

Universitätsgalerie im ACC Weimar
Fünf Schulen für das Gesundheitswesen in Basel
Semesterarbeiten des Lehrstuhls Entwerfen und Gebäudelehre II der Bauhaus-Universität Weimar, Gastprofessor Dipl. Architekt Ernst Spycher
24.09.2001 – 7.10.2001